Einfach mal Beginnen kreativ zu sein!

Ich war vor ein paar Wochen im Geschäft für Künstlerbedarf und wollte mir ein paar Ölfarben für mein neues Projekt beschaffen. Da kam eine junge Dame ganz erregt ins Geschäft und bedrängte den Verkäufer mit Fragen kreuz und quer durch Farben, Art, Größe und Form der Pinsel, von Leinwand bis Papier. Sie erklärte ihm, dass sie noch nie etwas gemalt habe und nun einfach endlich mal beginnen wolle kreativ zu sein, aber nicht wüsste wie und womit. Sie war ganz euphorisch und sie erinnerte mich an mich selber vor 20 Jahren, als ich zwar wusste, dass ich malen möchte aber keinen Plan hatte was, womit, worauf und wozu. Da steht man als kreativer Mensch, was im Grunde genommen ja alle Menschen sind, mit grosser Lust auf’s Kreativ sein im Geschäft für Künstlerbedarf und fühlt sich wie im Schlaraffenland. Man hat aber keinen Plan was und wie und wo man damit anfangen soll. Und man stellt sich die Frage, „Wo ist der Anfang des roten Fadens“?

 

Suchen wir doch zusammen nach dem roten Faden oder dem Start zum Malen lernen.

 

Doch ich rate Dir, Dir zuerst ein paar Grundsatzfragen betreffend Platz- und Umgebungsmöglichkeiten zu stellen, bevor Du in das Geschäft stürzt und das halbe Inventar zusammenkaufst.



Fragestellungen

Die Grösse des Arbeitsplatzes

Habe ich viel Platz, evtl. einen ganzen Raum oder doch eher nur eine Ecke oder einen Platz am Küchentisch zur Verfügung?
Je mehr Platz du zur Verfügung hast, desto mehr Möglichkeiten stehen Dir natürlich zur Verfügung.Das ist aber zu Beginn nicht unbedingt einfacher für die Wahl des Arbeitsmaterials.

By the way: Ich hatte in den Anfängen meines kreativen Schaffens entweder auf dem Küchentisch oder in einer Ecke des Schlafzimmers gemalt. Zuerst habe ich mit Pastellkreide und Wachsmalstiften und dann mit Acryl und Collagen, sogenannte Mixed-Media Bilder gemacht.

 

Gibt es einen Wasseranschluss in der Nähe

Hat es in der Nähe meines (Ateliers) Arbeitsplatzes einen Wasseranschluss? Oder ist gar kein Wasser vorhanden?

 

Belüftung oder Fenster

Wie sieht es mit der Belüftung des Raums aus? Hat es ein Fenster oder wird es belüftet zb mit einer Klimaanlage? Die Belüftung ist vor allem bei den Lösungsmitteln für Ölfarben sehr wichtig.

 

Lichtquelle

Steht mir Kunstlicht, gar kein Licht, oder Tageslicht oder beides zur Verfügung? Für eine zusätzliche Lichtquelle brauchst Du einen elektrischen Anschluss.

 

Budget

Was für ein Budget steht mir zur Verfügung? (kalkuliere gut, denn Budgetüberschreitungen sind bei einem kreativen Menschen im Malereibedarf bereits vorprogrammiert). Wenn Du kein Budget hast, auch gut, dann bist Du schon kreativ bevor Du beginnst J Die gute Nachricht ist nämlich, es stehen Dir für alle Platz- und Budget-Verhältnisse unzählige Möglichkeiten zur Verfügung, um kreativ zu sein und bildnerisch zu gestalten.

 

Zeitfenster

Wieviel Zeit habe ich pro Maleinheit zur Verfügung?

Kann ich jeden Tag, nur an Abenden oder nur am Wochenende oder stehen mir mehrere Zeitfenster zur Verfügung zum kreativ sein? (Trocknungszeiten von Farben)

 

 

kleines aber feines atelier

WICHTIG!

Bezeichne jeden Platz an dem Du kreativ arbeitest und sei er auch noch so klein, dein Atelier.

 

Beginnen wir also zuerst mit der Einrichtung eines Ateliers oder Arbeitsplatzes auf kleinem Raum und bescheidenem Budget.

 

Falls Du weder über einen eigenen Hobbyraum, ein eigenes Arbeitszimmer oder  ähnliches verfügst und Du Dir auch keine Ecke im Wohn- oder Schlafzimmer zum kreativen Raum aneignen kannst oder willst, dann steht Dir aber sicher ein Platz am Esstisch zu, oder im Sommer steht der Balkon / Aussensitzplatz zur Verfügung.

 

Egal ob Du Dir auf einer Kommode oder am Esstisch deinen Arbeitsplatz einrichtest, die Oberfläche deckst Du am besten zuerst mit Zeitungen, einem alten Plastiktischtuch oder einer Plastikplane ab und schon hast Du dein kleines, temporäres Atelier eröffnet.

 

Auf einem Tisch lässt es sich wunderbar mit Pastellkreide und oder wasservermalbaren Farbstiften arbeiten (malen) und die ersten Malversuche starten.

 

Auch mit günstigen Acrylfarben oder einem Wassermalfarbenkasten für Kinder kannst Du Deiner kreativen Ader freien Lauf lassen. Ich rate dazu eher günstige Pinsel zu verwenden.  Du kannst auch mit den Fingern oder Abdrücken von Weinkorken oder ähnliches tolle Effekte erzielen. Falls kein Wasser vorhanden ist, kannst Du entweder mit einem grossen Wassereimer Wasser mitnehmen oder Du hast ein Bad oder die Küche in der Nähe, wo Du das Wasser austauschen kannst. Das Wasser kannst Du in einem grossen Yoghurtbecher oder Einmachglas auf dem Tisch bereitstellen.

 


Materialtips kleines budget

Tip für einen guten Start in die Kreativität: Lass vorerst den Besuch beim Fachhandel sein und suche Dir ein paar alte Zeitschriften. Collagen mit Papier aus alten Zeitschriftenergeben sehr kreative Bilder. dazu brauchst Du nur einen Leimstift oder Leimroller und ein Blatt Papier. schneide und reisse die Seiten mit Farben, welche Dir gefallen raus und sortiere diese nach Farben. Dies ist eine gute Übung für Farb- und Formstudien und ergibt auch ganz tolle Bilder. Kaufe Dir einen günstigen Zeichnungs- oder Schreiblock aus dem Supermarkt, kann auch ein normaler Schreibblock, unliniert, sein oder auch ein unliniertes Schulheft aus dem Bürobedarf oder dem Supermarkt und wenn es dennoch Linien hat.....dann ist das auch egal......

Einen Leimstift, ein Set Farb- oder Filzstifte oder wasservermalbare Farbstifte. dem Malereibedarf oder Wasservermalbare Farbstifte oder Filzstift und einen oder 2 Filzstifte schwarz dick oder dünn. Evt. hast Du Kinder und dann hast Du diese Materialien bereits im Haus. Eigentlich alles, was irgendwie schreib- oder maltüchtig ist, kann zum Kreativsein verwendet werden.......

 


Und das wichtigste überhaupt, einfach mal loslegen und zwar hier und jetzt!....Egal ob mit Material aus dem Malereibedarf oder dem Hausgebrauch. Kreative Ideen entstehen beim Tun und nicht beim Warten auf bessere Zeiten oder Platzverhältnisse ;-)

 

Ich wünsche viel Spass beim Kreativsein!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0